Racktours GmbH & Co.KG, Auf dem Hessel 8, 63526 Erlensee, Telefon: 06183 2247

Rhodos – Wie einer Postkarte entsprungen

07.05. – 14.05.2020

Rhodos – Wie einer Postkarte entsprungen

07.05. – 14.05.2020




1. Tag: Anreise

2. Tag: Rhodos-Stadt

Genießen Sie eine entspannende Panorama-Busfahrt durch das moderne Rhodos und entdecken Sie den einmaligen Blick vom höchsten Punkt der Stadt, dem Monte Smith. Auf dem Monte Smith befindet sich auch die Akropolis der antiken Stadt Rhodos mit dem Apollo Tempel, dem Stadion und dem antiken Theater. Erfreuen Sie sich an einem Spaziergang durch die Überreste der antiken Zivilisation! Die Tour geht weiter entlang der Mauern der Altstadt. Sie haben die Gelegenheit, unvergessliche Blicke auf den Hafen, die Festungen und die Mischung von Kirchen und Moscheen zu werfen. Zu Fuß erleben Sie die mittelalterliche Stadt, die zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde. Sie besichtigen den Großmeisterpalast und die Ritterstraße mit den Herbergen der sieben Nationen, aus denen der Johanniterorden im 12. Jh. bestand. Diese außerordentlich beeindruckenden Beispiele mittelalterlicher Architektur werden Ihnen fast das Gefühl geben, dass Sie jeder Zeit auf einen Ritter mit seinem Pferd treffen könnten.

3. Tag: Inselrundfahrt

Erster Halt ist das in den Bergen versteckte Dorf Asklipios, das in Form eines Amphitheaters gebaut wurde und von einem mittelalterlichen Schloss umgeben ist. Weiter geht es durch die Dörfer Faliraki und Afandou. Versäumen Sie nicht die Orangen- und Zitronenhaine der Dörfer Malona und Massari. Weiter im Süden, in Genadi, startet die Straße, die die Insel überquert und Sie zur Burg von Monolithos an der Westküste bringt. Sie wurde von den Kreuzrittern errichtet. Der Blick auf die gegenüberliegenden Inseln ist etwas ganz Besonderes! Genießen Sie ein griechisches Mittagessen im Dorf Embona, am Fuße des Ataviros, des höchsten Berges der Insel, und kosten Sie im örtlichen Weinkeller einige Weine, die in der Gegend produziert werden.

4. Tag: Freizeit oder Minikreuzfahrt zur Insel Symi

Die kleine Insel Symi liegt nördlich von Rhodos und ist ein unglaublich malerisches Eiland. Nach einer zweistündigen Fahrt entlang der türkischen Küste wird Ihre Ankunft in Symi für Sie ein wahres Erlebnis sein: Sie entdecken eine Insel, deren Häuser alle in verschiedenen, zarten Pastellfarben bemalt sind. Die engen Gassen des Dorfes lohnen sich für einen gemütlichen Bummel und werden Sie faszinieren. Symi ist eine der Inseln, die früher von der Schwammtaucherei lebten. Das Schiff bringt Sie weiter zur Rückseite der Insel, wo das große Kloster Panormitis über der Bucht thront. Es ist dem Erzengel Michael gewidmet und ein bedeutender Wallfahrtsort. Symi besuchen ist wie ins Bilderbuch-Griechenland eintauchen.

5. Tag: Freizeit

6. Tag: Freizeit oder Ausflug nach Filerimos, Kamiros und Schmetterlingstal

Die Fahrt entlang der Westküste und durch das Dorf Trianta führt Sie zum Berg Filerimos. Auf seinem Plateau befand sich die Akropolis der antiken Stadt Ialysos. Heute können Sie die Überreste des Athena und Zeus Tempels entdecken. Die byzantinische Kirche, die von den Kreuzrittern wiederaufgebaut wurde und Fresken aus dem 14. Jh. besitzt, ist ein richtiges Juwel. Genießen Sie einen Spaziergang im Schatten der hohen Bäume und folgen Sie dem „Kreuzweg“ bis zum großen weißen Kreuz, von dem aus Sie einen zauberhaften Panoramablick auf die Trianta-Ebene haben. Das Schmetterlingstal ist nicht weniger interessant. Von Mitte Juni bis Mitte September wird es von Tausenden von Schmetterlingen bewohnt. Die antike Stadt Kamiros ist eine der bedeutsamsten archäologischen Sehenswürdigkeiten in Griechenland. Heutzutage ist noch ein großer Teil der Bauten und Monumente der hellenistischen Periode zu sehen und es empfiehlt sich, einen Spaziergang durch die engen Straßen der Siedlung zu machen.

7. Tag: Freizeit oder Ausflug nach Archangelos und Lindos

Sie fahren durch Orangenhaine zum Dorf Archangelos. Hauptziel ist natürlich das malerische Lindos. Die Akropolis mit den Ruinen des Tempels der Athena Lindia wird Sie begeistern! Der Ausblick, der sich Ihnen von der Akropolis aus bietet, ist überwältigend. Sie erblicken den kleinen Hafen des Hl. Paulus während unter Ihnen der strahlend weiße Ort Lindos mit seinem Gewirr von engen, gepflasterten Gässchen liegt. Beim Abstieg von der Akropolis haben Sie Gelegenheit zu einem Besuch der aus dem 13. Jh. stammenden Muttergotteskirche. Nutzen Sie die Zeit am Nachmittag, um durch den Ort zu bummeln.

8. Tag: Heimreise

Zurück