Racktours GmbH & Co.KG, Auf dem Hessel 8, 63526 Erlensee, Telefon: 06183 2247

Frühling in Sizilien

25.04. – 04.05.2020

Sizilien ist ein Paradies bezüglich Klima, Küche und Kultur.

Frühling in Sizilien

25.04. – 04.05.2020

Sizilien ist ein Paradies bezüglich Klima, Küche und Kultur.




Entdecken Sie die antiken Tempel am Tage und lassen Sie sich am Abend von der außergewöhnlichen Küche Siziliens verwöhnen. Was auch immer Sie bevorzugen, Sizilien ist eine unerschöpfliche Quelle von Genüssen und atemberaubenden Naturwundern.

1. / 2. Tag: Anreise zur Nachtfähre nach Genua

Über die Alpen kommend nehmen Sie die Nachtfähre nach Palermo. Auf Ihrer Fahrt können Sie einen ersten Blick auf das tiefblaue Tyrrhenische Meer und die fruchtbare italienische Küste werfen und haben Zeit, die anderen Reiseteilnehmer kennenzulernen. Nach Ihrer Ankunft am nächsten Tag beziehen Sie im Raum Palermo Ihr Hotel für zwei Nächte. Packen Sie in Ruhe aus und kommen Sie langsam im wunderschönen Sizilien an.

3. Tag: Palermo und Monreale

Die Hauptstadt Siziliens, Palermo, ist eine lebhafte Hafenmetropole. Prunkvolle Paläste wechseln sich ab mit typisch südländischen Straßenszenen. Besonders sehenswert sind der Normannendom und der Normannenpalast. In den Bergen vor Palermo errichteten die Normannen, als Zeichen ihres Triumphes über den Islam, das Kloster Monreale. Mit seinem Dom und dem anschließenden Kreuzgang gehört das Bauwerk zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Siziliens.

4. Tag: Vom griechischen Tal der Tempel zur römisch-luxuriösen Villa Romana

Freuen Sie sich heute auf Agrigento. Der Anblick gewaltiger Baudenkmäler in mediterraner Kulisse und dem besonderen Licht, ist äußerst eindrucksvoll. Die gewaltige Ausdehnung des antiken Bezirks und die prachtvollen Tempelanlagen, lassen noch heute die Bedeutung der antiken Stadt erahnen. Die Stadt wird vom griechischen Dichter Pindar als »die schönste Stadt der Sterblichen« bezeichnet. Besonders imposant ist der perfekt erhaltene Concordia-Tempel. Die archäologischen Stätten gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Weiter nach Piazza Armerina. In der Villa Casale können Sie fast 3.500 qm Bodenmosaike mit mythologischen Motiven und Jagd- und Zirkusszenen reicher Römer sowie die berühmten »Bikinimädchen« bestaunen. Es ist ein Erlebnis, durch dieses immer noch sehr eindrucksvolle Bauwerk zu gehen und sich dabei die feine Lebensart der römischen »Oberen Zehntausend« auf Sizilien vorzustellen. Ihr Hotel für die kommenden 4 Nächte liegt im Raum Taormina.

5. Tag: Ätna und Taormina – Das Wahrzeichen Siziliens und die Perle des Ionischen Meers

Am Vormittag besichtigen Sie nach einer Fahrt durch die malerischen Landschaften Siziliens den Vulkan Ätna, den höchsten aktiven Vulkan Europas. Auf ca. 1.900 m Höhe machen Sie einen Spaziergang zu den Silvestri-Kratern und den Lavaströmen von 1983 und 2001. Während in den oberen Regionen eine wüste Kraterlandschaft aus Lavagestein und vulkanischem Sand vorherrscht, finden sich in den unteren Zonen bis etwa 1.500 m Orangen-, Zitronen-, Oliven-, Feigen- und Pistazienbäume und unzählige blühende Gärten. Im Besichtigungszentrum neben dem Silvestri Krater erfahren Sie viel Interessantes über die wechselvolle Geschichte des Berges. Anschließend geht es zur Stärkung in ein idyllisches Landhaus, hier können Sie bei einem reichhaltigen Mittagsimbiss die Weine Siziliens verkosten. Am Nachmittag besuchen Sie Taormina, das von einer überwältigenden Kulisse aus Felsen, Gärten und Meer umgeben ist. Das berühmteste Bauwerk Taorminas ist das griechisch-römische Theater, von dem aus Sie einen spektakulären Ausblick auf das Meer und den Ätna haben.

6. Tag: Zeit zum Erholen oder ein Tagesausflug zu den Äolischen Inseln

Heute haben Sie die Wahl! Genießen Sie heute die Annehmlichkeiten des Hotels oder beginnen Sie den Tag mit einer Bootsfahrt nach Lipari, der größten und zugleich auch sanftesten der Äolischen Inseln. Lehnen Sie sich entspannt zurück und genießen Sie die morgendliche, von der Sonne aufgewärmte Brise. Auf Lipari angekommen, haben Sie die Möglichkeit, auf den bis zu 200 m hohen Aussichtspunkt Quattrocchi (»Vier Augen«) hinaufzusteigen, von wo Sie einen spektakulären Blick auf die Insel Vulcano mit Ihren dampfenden Schleiern haben. Nach einer interessanten Rundfahrt über die Hauptinsel, geht es mit dem Boot weiter nach Vulcano. Die Insel Vulcano, Namensgeber der Vulkane und als Schmiede des Gottes Vulkan bezeichnet, ist bekannt für ihre heißen Thermalbäder und schwefelhaltigen Naturschlammbäder, denen therapeutische Wirkung zugesprochen werden. Am späten Nachmittag genießen wir auf dem Rückweg noch ein wenig die Zeit auf dem Meer und fahren dann von Milazzo aus zurück ins Hotel.

7. Tag: Der Fischmarkt von Catania und das historische Syrakus

Der heutige Tag beginnt im spätbarocken Catania, das wie die anderen Städte im Val di Noto, zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Interessante Sehenswürdigkeiten und Monumente lassen sich bei einem Spaziergang durch Catania entdecken. Die pulsierende Stadt im Schatten des Ätna, ist reich an prächtigen Palästen und Kirchen im Barock-Stil. Zum Abschluss unserer Stadtführung schauen wir beim traditionellen Pescheria di Catania (Fischmarkt) vorbei, wo wir begleitet von lautstarken Verhandlungen, alle nur erdenklichen Fisch- und Muschelsorten bewundern und kaufen können. Auf diesem Fischmarkt spürt man hautnah das impulsive Leben und den südländischen Flair der Stadt Catania und seiner Einwohner. Am Nachmittag geht es dann weiter nach Syrakus eine der bedeutungsvollsten historischen Stätten Siziliens. Das griechische Theater und das römische Amphitheater, beeindruckende antike Steinbrüche, Katakomben, der Tempel des Apollo und den zum Dom umgebauten Tempel der Athene, sowie das Ohr des Dionysos machen diesen Ausflug unvergesslich.

8. Tag: Taormina – Tyndaris – Cefalù – Palermo – Nachtfähre nach Genua

Am Vormittag fahren wir entlang der Meerenge von Messina und erhaschen dabei immer wieder wunderschöne Ausblicke auf das funkelnde Meer und die zum »Greifen nahe« Stiefelspitze Italiens mit dem mächtigen kalabrischen Gebirge im Hintergrund. Das Ziel ist heute die Ruinenstätte Tyndaris. Das gut erhaltene Teatro Greco, die römische Basilika sowie Überreste luxuriöser Wohnhäuser und Bäder vermitteln einen wunderbaren Eindruck der römisch-griechischen Geschichte Siziliens. Von Tyndaris geht es mit dem Bus weiter in das malerische Hafenstädtchen Cefalù. Es liegt zu Füßen des imposanten, steil abfallenden Bergs »Rocca di Cefalù«. Bei Ihrem Rundgang erblicken Sie schon von weitem das Wahrzeichen der Stadt, die von Palmen gesäumte Kathedrale Santissimo Salvatore. Im Anschluss schlendern wir durch die bezaubernde Altstadt mit ihren verwinkelten Gässchen und tauchen in das lebhafte und geschäftige Treiben ein. Zuletzt fahren Sie zurück nach Palermo und am Abend geht es mit der Nachtfähre wieder zurück an das italienische Festland.

9. / 10. Tag: Heimreise

Am Abend erreichen wir Genua, wo wir für eine Nacht unser Hotel beziehen. Genießen Sie zum Abschied noch einmal die besondere Atmosphäre Italiens und lassen Sie ein letztes Mal »La Dolce Vita« auf sich wirken. Nach einem letzten Frühstück am nächsten Morgen und bevor es gemeinsam endgültig in die Heimat geht, bleibt uns nur noch »ciao«, »grazie« und »arrivederci« zu sagen.

Zurück