Racktours GmbH & Co.KG, Auf dem Hessel 8, 63526 Erlensee, Telefon: 06183 2247

Die Algarve

10.02. – 17.02.2019

Herrliche Farbenpracht an Portugals Küste

Die Algarve

10.02. – 17.02.2019

Herrliche Farbenpracht an Portugals Küste




1. Tag: Anreise

2. Tag: Mertola (& Mandelblütenfelder im Februar)

Ihr Ausflug führt Sie nach Mertola im Alentejo, als urige Region Portugals bekannt. Der Tourismus ist noch nicht sehr ausgeprägt, deshalb gilt der Ausflug als sehr speziell. In Mertola besuchen Sie die Kirche Nossa Senhora da Assuncao, welche auf einer Moschee der maurischen Zeit erbaut ist. Die Burg von Mertola gilt als eine der schönsten der Region.
Ebenfalls besuchen Sie das Kloster von Sao Francisco, welches heute als botanischer Garten und Kunstgalerie zu besichtigen ist. Außerdem stoßen Sie mit einem Glas des typischen Likörs auf Ihre Gesundheit an. Wenn es die Zeit erlaubt, machen Sie noch einen Abstecher in den Naturpark des Valle del Guadiana und lassen den Tag bei einem gemütlichen Spaziergang ausklingen.

3. Tag: Faro und Korkproduktion in Sao Bras

Faro, die Hauptstadt der Algarve, ist an einer Lagune gelegen, die ihren Namen trägt. Schon zur Zeit der Araber lag hier ein wichtiger Hafen. Sie besichtigen die schöne Altstadt mit der Kathedrale aus dem 13. Jh. und ihrer schaurigen Attraktion der Knochenkapelle. Weiter geht es in das Hinterland zur schönen Kleinstadt von Sao Bras de Arpotel - seit dem 20. Jh. auf die Korkproduktion spezialisiert. Während des Besuches in einer Korkfabrik erfahren Sie viel über die Korkgewinnung und Verarbeitung. Auf dem Rückweg machen Sie einem Halt an der schönen Sao Lourençokirche. Die Kapelle ist eines der besten Beispiele für kunstvolle Fliesendekors des Barock an der Algarve.

4. Tag: Silves & Sierra de Monchique

Unter dem Schutzmantel der maurischen Burg verzaubert der malerische Ort Silves. Nach der Besichtigung der eindrucksvollen Burganlage erfolgt die Fahrt durch die Serra de Monchique mit Wäldern aus Korkeichen, Eukalyptus und Mimosen. Berühmt ist die Region auch für den Medronho, einen aus den Früchten des Erdbeerbaumes gewonnenen Schnaps, den Sie bei der Besichtigung einer Medronho-Brennerei verkosten. Einen Halt machen Sie im malerischen Dorf Caldas de Monchique, einem Heilbad, in dem sich die einzigen natürlichen Quellen der Algarve befinden. Weiter geht es nach Monchique, einer schönen Ortschaft am Hang des Berges Foia.

5. Tag: Sandalgarve – Olhao, Tavira & Castro Marim

Der Ausflug führt Sie an die Ostalgarve, die wegen ihrer endlos langen, flachen Sandstrände auch „Sandalgarve“ genannt wird. Erster Halt ist in Olhao, bekannt für die Fischerei, deren Bedeutung sich überall widerspiegelt. Hier haben Sie Freizeit, um durch die Markthallen zu bummeln oder eine Bootsfahrt durch den Naturpark Ria Formosa zu unternehmen.
Weiterfahrt nach Tavira. Es ist eine der reizvollsten und architektonisch interessantesten Städte der Algarve. Sie besichtigen die Schlossruinen, die Kirche Santa Maria do Castelo als auch die sogenannte „Römische Brücke“, bevor es weiter nach Castro Marim, einen Ort nahe der spanischen Küste, geht. Von hier haben Sie einen atemberaubenden Blick über die Salinen, den Fluss Guadiana und das iberische Nachbarland.

6. Tag: Hafenstadt Lagos, Seefahrerschule in Sagres & Cabo de Sao Vincente

Entlang der Küste geht es zuerst nach Lagos, einem schönen Hafenstädtchen, das vor allem wegen seiner
herrlichen Sandstrände bekannt ist. Am wehrhaften Fort aus dem 16. Jh. dümpeln bunt bemalte Boote vor sich hin. In Lagos erinnert alles an den erfolgreichen Heinrich den Seefahrer, der die neue Welt zu entdecken half. Ein barocker Goldtraum ist die Kapelle Santo Antonio in Lagos. Weiter führt der Ausfl ug nach Sagres mit Besichtigung der Festung Fortaleza auf der Ponte de Sagres. Schließlich erreichen Sie den südwestlichsten Punkt Europas, Cabo de Sao Vincente.

7. Tag: Loule & Alte, eines der schönsten Dörfer

Sie fahren nach Loulé. Jeden Samstag findet hier ein typisch portugiesischer Bauernmarkt statt. Es bleibt Zeit für einen Bummel durch die historische Altstadt. Anschließend fahren Sie nach Alte, bekannt als eines der schönsten Algarve-Dörfer. Von der Flussbrücke über den kleinen Wasserfall gelangt man zu den Fontes. Die Süßwasserquellen sind die Hauptattraktion des Ortes.

8. Tag: Heimreise

Zurück