Racktours GmbH & Co.KG, Auf dem Hessel 8, 63526 Erlensee, Telefon: 06183 2247

Chalkidiki – Griechenland

21.05. – 28.05.2019

Wunderbare Natur, Geschichte und Lebensfreude

Chalkidiki – Griechenland

21.05. – 28.05.2019

Wunderbare Natur, Geschichte und Lebensfreude




1. Tag: Anreise

2. Tag: Alexander der Große

Über Thessaloniki geht es Richtung Nordwesten nach Vergina. In einem neu erbauten Museum verbergen sich die Schätze aus der Glanzeit Alexanders sowie die Gräber der Könige Makedoniens‚ deren Geschichte Ihnen hier offenbart wird. Weiter geht es nach Veria, wo Apostel Paulus auf seiner Reise durch Griechenland gepredigt hat. Sie besuchen auch die Kirche der Auferstehung, eine der schönsten byzantinischen Kirchen, und begeben sich weiter durch das fruchtbare Land der Region.

3. Tag: Sithonia Rundfahrt inkl. Imkerei

Die einzigartige Sithonia-Halbinsel erstreckt sich bis in das Ägäische Meer. An der Küste entlang fahrend bewundern Sie die farbenprächtige Natur. Die hügelige, abwechslungsreiche Sithonia-Halbinsel wird auch „Park von Chalkidiki“ genannt. Lange weite Sandstrände wechseln sich mit verträumten Buchten ab. In Nikiti besuchen Sie die Imkergenossenschaft und kosten herrlichen Honig! Neos Marmaras, am Hang erbaut, mit einem wunderschönen Hafen, lädt zum Spazieren, Bummeln oder einfach auf einen guten griechischen Kaffee ein. Bei Porto-Koufo, dem größten Naturhafen Griechenlands, ist es interessant den Fischern zuzuschauen. In Sarti, dem alten Dorf mit dem 3 km langen Sandstrand, haben Sie die Möglichkeit zu essen oder zu schwimmen. Über die Ostseite der Halbinsel geht es zurück ins Hotel.

4. Tag: Griechenland pur – Land & Leute

Sie besuchen den Bauermarkt in Nea Moudania. Alles, was ein griechischer Haushalt braucht oder auch nicht braucht, wird dort angepriesen. Ein Spaziergang und anschließend ein Kaffee am Hafen lässt Sie das griechische Lebensgefühl kennenlernen. Anschließend erwartet Sie etwas ganz Besonderes, der Besuch im orthodoxen Männer-Kloster mit seinem strengen Ordensleben. Weiter ins Landesinnere geht es den Holomondas Berg hinauf in urige Dörfer. Die hiesigen Tannenbaumzüchter freuen sich über Ihren Besuch. In einer urigen Taverne können Sie sich stärken und einen Ouzo genießen. Anschließend Rückfahrt ins Hotel.

5. Tag: Thessaloniki

Während der Stadtrundfahrt sehen Sie den Weißen Turm, den Galeriusbogen und besuchen die Kirche des Heiligen Dimitius mit den wunderschönen Fresken und Mosaiken. Natürlich geht es auch in die Oberstadt zur Zitadelle mit herrlicher Aussicht. Auf jeden Fall werden Sie auch den Kern der Stadt und seine Markthallen ergründen. Sie probieren Oliven und können die endlos vielen Sorten von Ziegenkäse zählen. Nach freier Zeit und einem Bummel durch die modernen und luxuriösen Einkaufsstraßen der Stadt oder einem Spaziergang an der Promenade verlassen Sie Thessaloniki wieder.

6. Tag: Athos Kreuzfahrt

Nach einer kleinen Fahrt bis Ormos Panagias, wo das Schiff für den heutigen Ausflug wartet, heißt es Leinen los Richtung Osten. Sie durchkreuzen den Golf des Athos und erreichen die ersten Klöster und Mönchsdörfer im Süden der Athos-Halbinsel. Entlang der Küste sehen Sie vom Schiff aus die burgartigen Gebäude dieser einzigartigen Republik der Mönche. Bereits seit dem 11. Jahrhundert n. Chr. bis heute trägt das gesamte Gebiet den Beinamen „Heiliges Land“. Eindrucksvoll erheben sich die Monumente entlang der Küste. In Ouranoupolis, der Grenze und letzten Station der eigentlichen Mönchsrepublik, legt das Schiff an und Sie können hier essen (fakultativ) oder bummeln. Nach ca. 90 Minuten kreuzen Sie auf direkter Strecke wieder nach Ormos und von dort geht es mit dem Bus zurück ins Hotel.

7. Tag: Kassandra Rundfahrt

Lernen Sie die typischen kleinen Dörfer der Halbinsel Kassandra kennen und erfahren Sie viel von den Bräuchen und dem Alltag der Menschen. Besonders eindrucksvoll sind die unberührten Strände bis zur Küstenspitze und die phantastische Aussicht bis zum Berg Olymp. Im malerischen Ort Athitos haben Sie die Möglichkeit die Zeit zum Bummeln zu nutzen oder aber die romantische Atmosphäre in einer der Tavernen zu genießen. Athitos, mit seinen charakteristischen Häusern und Gassen aus Naturstein, ist eines der schönsten Dörfer auf der Halbinsel. Rückfhart ins Hotel ODER: Meteora Klöster Sie fahren von Chalkidiki über Thessaloniki und vorbei am Götterberg Olymp zum Tal von Tempi. Nach einer kurzen Pause geht es weiter über Larissa und Trikala nach Kalambaka, dem Ort am Fuße der kolossalen Meteora-Klöster. Sie besuchen zwei der im „Himmel schwebenden“ Klöster, in denen Sie eindrucksvolle byzantinische Fresken und Ikonen aus dem 16. Jahrhundert bewundern können. Anschließend haben Sie Gelegenheit nach Belieben zu essen.

8. Tag: Heimreise

Zurück